Icon zum Wiederverschließen des Suchfeldes
Lupen-Symbol
Menü-Symbol
Menü-Symbol
Herz-Symbol Merkliste
Login-Symbol Konto
Lupen-Symbol Suche

Kim Kardashian Looks

Im Sale
Sortierung:  

Shoppe Kim Kardashian Looks bei Couturista

Kim Kardashian West polarisiert! Während sie für die einen ein oberflächlicher Reality-Star ist, sehen andere sie als intelligente Unternehmerin, angehende Anwältin oder liebevolle Mutter. Die Meinungen über ihre Person spalten sich enorm. Doch eines kann man wohl nicht bestreiten: Kim Kardashian ist eine Kultfigur, die einen monumentalen Anteil zur heutigen Mode geleistet hat. Ob man sie nun mag oder nicht, sicher ist eins: Kim ist definitiv eine Stilikone. Bei den Shows während der Fashion Week in Paris oder New York ist sie stets in der ersten Reihe vorzufinden. Heißbegehrte Designer, wie beispielsweise der italienische Modemacher Ricardo Tisci (ehem. Kreativdirektor von Givenchy, jetzt Burberry), gehören zu ihren engsten Freunden. Sogar Mode-Queen Anna Wintour ist begeistert von ihr. So gehört Kim Kardashian nun seit einigen Jahren zu den Stammgästen der MET-Gala, der größten Veranstaltung, die die Modewelt zu bieten hat, und sorgt jedes Mal aufs Neue mit ihren Outfits für Schlagzeilen. 

Doch was macht ihren Look so ikonisch, so angesagt und einst so provokativ? Kim trägt das, worauf sie Lust hat. Dass einige Kritiker*innen meinen, ihr Kleid sei zu freizügig oder ihre Shorts zu eng, scheint sie nicht sonderlich zu interessieren. Sie setzt Trends und das bereits seit Jahren. Mittlerweile erfährt Kim in der Modeszene immer mehr Anerkennung und Wertschätzung. Wir von COUTURISTA sind Fans vom Kim Kardashians Look und zeigen dir, dass auch du dich stylen kannst, wie die Trendsetterin. Ausschlaggebend für ihren Look ist unter anderem hautenge Kleidung. Seit Anfang ihrer Karriere schwört Kim auf Kleider, Röcke und Tops, die ihre bekannten Kurven bestens in Szene setzen. So hat sie Bodycon-Kleider populär und zum absoluten Kleiderschrank Must-Have gemacht. Heute besitzen wahrscheinlich viele Frauen, die mit der Popkultur vertraut sind, mindestens ein solches Kleid.

Bodycon-Kleider sind tolle Teile, da sie vielseitig tragbar sind. Auf dem roten Teppich, in ihren Instagram-Bildern oder in der Boulevard-Presse zeigt uns Kim, wie man die Kleider bestens kombinieren kann. Am liebsten trägt die Berühmtheit lange, sowie kurze Bodycon-Kleider mit heißen Stilettos, welche dieselbe Farben wie das jeweilige Kleid auffangen. Häufig bestehen ihre Kleider aus einem nude-farbenen Jersey-Stoff, der sich an ihren Körper anschmiegt. Oft trägt sie auch Kleider aus Latex oder transparenten Materialien in diversen Farben. Eines ihrer wohl am aufsehenerregendsten Bodycons ist ihr Kleid für die MET-Gala 2019 mit dem Thema “Camp: Notes on Fashion”, designed von Manfred Thierry Mugler. Ihre unglaublich schmale Taille in dem Kleid, die einem sogar beim Betrachten fast den Atem raubt, wurde mithilfe eines extrem straffen Korsetts perfektioniert und ist damit nicht mehr so leicht zu vergessen. 

Das bringt uns auch schon zum nächsten Modetrend, den Kim Kardashian mit geprägt hat - Korsetts und korsettähnliche Oberteile. Kim und ihre Schwestern zeigen, dass Korsetts nicht nur versteckt unter dem jeweiligen Kleidungsstück dazu dienen, eine schmale Taille und eine extreme Silhouette zu erzeugen, sondern auch zu sehen sein dürfen. Gerne trägt sie Korsettgürtel über oversized T-Shirts oder kombiniert ein Korsetttop mit einem engen Minirock, einer weiten Anzughose oder gar mit Jogginghosen und Biker-Shorts. Letztere hat sie ebenfalls zum zeitweiligen Lieblingsteil der Influencer*innen und Topmodels gemacht. Zu Radlerhosen kombiniert sie beispielsweise oversized Hoodies, enge Croptops oder Pufferjacken. 

Zuletzt kommen wir zu einem Trend, den Kim K so sehr liebt, sodass sie daraus sogar eine eigene Marke gegründet hat - SKIMS. Dabei handelt es sich um eine Shapewear-Unternehmen, die Bodysuits, Waisttrainer, Lingerie und vieles mehr umfasst. Der Anlass für die Gründung der Brand liegt mehr als ein ganzes Jahrzehnt zurück, erklärt Kim 2019 auf Instagram. Schon seit langem habe sie Probleme, passende Shapewear für ihre jeweiligen Outfits zu finden. Mal stimmt die Farbe nicht, mal die Länge nicht. So musste Kim sich ihre formende Unterwäsche immer selbst zusammenbasteln und passend schneiden. Um dies zu umgehen und das anderen Frauen zu ersparen, spielte sie schon lange mit dem Gedanken, ihre eigene Shapewear zu entwerfen – was sie letztes Jahr schließlich realisierte.

Die erste Kollektion von SKIMS enthielt Shapewear in neun verschiedenen Hauttönen, in Größen von XXS bis zu XXXXL. Zudem bietet die Marke erschwingliche Preise, sodass viele Frauen Zugriff darauf haben. Ihre Shapewear trägt Kim jedoch nicht ausschließlich unter ihrer Kleidung. Bodies kombiniert sie beispielsweise auch gerne mit einem Lederzweiteiler, bestehend aus einer Anzughose und einem Blazer. Im Dezember letzten Jahres brachte sie ihre erste Loungewear-Kollektion auf den Markt. Sie selbst trägt die Matching-Sets gerne zuhause in weiß oder braun. Wir feiern Kim Kardashian West für ihre Inklusivität und den Beitrag, den sie mit ihrer Marke zur Body-Positivity-Bewegung leistet. In unserem Shop kannst du natürlich alle Kim K Trends finden. Sicher stößt auch du auf die passende Shapewear oder das perfekt sitzende Bodycon-Kleid!  

nach oben zeigendes Pfeil-Symbol